Red Dead Redemption - Multiplayer-Tipps

Schnelle Erfahrung

Startet ein Online-Spiel im freien Modus (Free Roam) und sucht das Versteck einer Bande. Bringt die Gegner um und erledigt auch eventuell auftauchende Verstärkung.

Nachdem ihr alle Feinde umgelegt habt, durchsucht ihr die Leichen nach Geld und Munition. Dann verlasst ihr das Versteck. Kurze Zeit später erscheinen die getöteten Gegner wieder und ihr könnt euren Überfall wiederholen.

Allgemeine Tipps für den Multiplayer

  • Die BACK-Taste (Xbox 360) und die SELECT-Taste (PlayStation 3) sind der Schlüssel zu allen Optionen im Mehrspieler-Modus.
  • Wenn ihr das Steuerkreuz nach oben gedrückt haltet, kann jeder Spieler der Sitzung eure Stimme hören.
  • Wenn ihr unter Beschuss steht, könnt ihr die linke Schultertaste und gleichzeitig die X-Taste / Quadrat-Taste drücken, um durch Rollen auszuweichen.
  • Mit dem Steuerkreuz könnt ihr innerhalb der runden Waffenauswahl durch mehrere Waffen der gleichen Klasse scrollen.
  • Sucht euch eine Bande. Die Trupps halten euch und eure Freunde über die verschiedenen Spielmodi hinweg zusammen.
  • Der Anführer einer Truppe kann Markierungen für die ganze Truppe auf deren Karten platzieren. So legt er Weg- und Treffpunkte für die anderen Mitglieder fest, die die Markierungen im Pausenmenü auf ihren Karten sehen können.
  • Wer es nicht rechtzeitig zu einem Treffpunkt schafft, kann sich auch zum Anführer teleportieren und bei seiner Gruppe abmelden.
  • Die Mitglieder einer Bande können auch über größere Entfernungen hinweg miteinander sprechen.
  • In Gang-Matches sind die Mitglieder eines Trupps immer auf der gleichen Seite.
  • Im Freien Modus ist der Sprach-Chat auf die Spieler in eurer direkten Umgebung beschränkt.
  • In Freien Modus und in einigen Wettbewerbs-Modi (Spieler gegen Spieler) könnt ihr ein Pferd herbeirufen, indem ihr das Steuerkreuz nach oben drückt.
  • In jeder großen Stadt gibt es eine Transportstation.
  • Auf Wegen und Straßen könnt ihr schneller reiten.
  • Durch Erfahrungspunkte freigeschaltete Waffen werden eurem Inventar im Freien Modus hinzugefügt und bleiben über die Spielsitzungen hinaus erhalten.
  • Die im Freien Modus eingesammelten Waffen befinden sich auch nach einem Respawn noch in eurem Inventar.
  • In jeder Karte liegen verschiedene Waffen an den Sammelpunkten. Nutzt sie möglichst, um Waffenherausforderungen abzuschließen.
  • Durch das Absolvieren der Waffenherausforderungen könnt ihr goldene Versionen eurer Waffen bekommen.
  • Killserien bringen mehr Erfahrungspunkte. Legt also möglichst viele NPCs hintereinander um.
  • Die Gesetzeshüter sind nicht so nachsichtig wie im Einzelspieler-Modus. Im Multiplayer vertreten sie das Gesetz und sind selten nur einfache Zeugen.

Weitere Tipps für den Multiplayer

  • Sammelt möglichst immer die Munition aus den Kisten ein, um nicht plötzlich ohne Kugeln dazustehen.
  • Versucht mehrere Gegner in Folge zu eliminieren. Killserien werden mit mehr Erfahrung belohnt.
  • Bei gut geschützten Gegnern könnt ihr versuchen aus verschiedenen Richtungen anzugreifen.
  • Die Dead Eye-Funktion verbessert eure Chancen, auch schwer zu treffende Gegner umzulegen.
  • Hin und wieder stoßt ihr auf Feinde, die einfach nicht aus ihrer Deckung heraus kommen wollen. In diesem Fall könnt ihr in einen offenen Bereich rennen und den Lockvogel spielen. Vielleicht gelingt es euch, den Beschuss der verschanzten Gegner auf euch zu lenken und sie dadurch aus ihrer Deckung heraus zu locken. Diesen Moment nutzen dann eure Kameraden für ein paar gezielte Schüsse.
  • Haltet euch zurück und geht methodisch vor. Blindlings ins offene Feld zu rennen führt nicht selten in den Tod. Auch der direkte Weg zu euren Gegnern ist nicht unbedingt die beste Taktik.
  • Flankierendes Vorgehen ist häufig ein probates Mittel. Sobald ihr das Interesse eines Gegners geweckt habt, versucht ihr seine volle Aufmerksamkeit zu wecken und euren Mitspielern eine günstige Schussgelegenheit zu verschaffen.
  • Kämpfe in umschlossenen Räumen sind gefährlich. Bevor ihr einen Raum mit Gegnern betretet, werft ihr am besten etwas Sprengstoff oder einen Molotov-Cocktail in das Zimmer oder den Gang.
  • Gegner an Gatling-Geschützen können euch das Leben außerordentlich schwer machen - und leicht zu treffen sind sie auch nicht. Es sei denn, ihr zielt über das Geschütz hinweg auf den Kopf des Bedieners. Oder ihr schießt unter der Gatling-Gun durch auf die Beine des Kerls.
  • Ein Gegner wirft mit Sprengstoff nach euch? Teilt euch sofort auf und behaltet die Luft über euch im Auge. Dynamit wird in einem hohen Bogen geworfen und anhand der Flugbahn lässt sich die Position des Gegners ermitteln.
  • Kavallerie zu Pferd ist eine ernsthafte Bedrohung. Da sich die Reiter nur schwer aus dem Sattel holen lassen, bietet es sich an zuerst auf die Pferde zu schießen. Danach sind die Reiter deutlich leichter zu treffen.
  • Dichtes Gestrüpp eignet sich gut für einen Hinterhalt. Wenn sich eure Feinde in dichtem Gestrüpp verstecken sind sie nur schwer zu sehen. Achtet auf das Mündungsfeuer und die kleinen Rauchwölkchen, um die Stellungen eurer Gegner zu erkennen.
  • Explosive Kirsten und Fässer lassen sich natürlich gegen Feinde einsetzen. Dennoch ist es manchmal sinnvoll, wenn ihr sie schon vorher zerstört, um nicht selbst von einer Explosion erwischt zu werden.
  • Wenn ihr unter ständigem Beschuss steht und getroffen werdet, lasst euch zurück fallen und regeneriert in Deckung etwas Gesundheit.

Tipps für Schießereien

  • Wenn ihr in Free For All-Spielen rennt und gleichzeitig schießt, wird eure Position auf der Karte sichtbar.
  • Sobald ein Showdown beginnt könnt ihr eure Waffen wechseln.
  • In den Showdowns in Gang-Matches solltet ihr mit den Gang-Mitgliedern zusammenarbeiten, um eure Feuerkraft auf die Feinde zu bündeln. Mit Ausweichen und regelmäßiger Deckung überlebt ihr einen Showdown leichter.
  • Die auf der Karte erscheinenden Sammelgegenstände können euch dabei helfen, euren Gesundheitszustand zu verbessern, den Munitionsvorrat zu erhöhen und eure Dead Eye-Leiste zu füllen.
  • Versucht euch möglichst früh die Fundorte der Waffen auf der Karte einzuprägen.
  • Ladet eure Waffen bei jeder Gelegenheit nach. So könnt ihr vermeiden, plötzlich in eine gefährliche Situation zu kommen und nur noch einige wenige Kugeln in der Waffe zu haben.
  • Wechselt die Waffen immer so, dass ihre Eigenschaften der Situation entsprechen.
  • Kopfschüsse erfordern zwar genaueres Zielen, dafür sind sie die schnellste Möglichkeit, um einen Gegner auszuschalten.
  • Mit der Dead Eye-Funktion lassen sich mehrere Gegner gleichzeitig auf Distanz markieren.
  • Haltet euch bedeckt und unauffällig und lasst die Gegner kommen.
  • Hinter einer Deckung seid ihr nicht nur vor Schüssen aus bestimmten Richtungen geschützt. Solange ihr euch hinter einer Deckung verschanzt und nicht flankiert werdet, ist auch die Markierung eurer Position auf der Karte nicht sichtbar.
  • Die höher gelegenen Positionen zu kontrollieren kann entscheidend sein. Findet Stellen, an denen ihr auf Dächer klettern könnt und sucht euch dort oben eine passable Deckung.

Tipps für den Modus Goldrausch

  • Mit einem Sack über der Schulter müsst ihr einen Geschwindigkeitsnachteil hinnehmen. Zwei Säcke bremsen euch schwer aus. Das Tragen von zwei Säcken wird allerdings mit mehr Erfahrungspunkten belohnt. Entscheidet einfach situationsbedingt, wann ihr euch zwei Goldsäcke über die Schulter werfen könnt, ohne euch durch das verringerte Tempo in unnötige Schwierigkeiten zu bringen.
  • Beim Tragen von zwei Säcken könnt ihr an vielen Ecken von Campern umgelegt werden. Achtet auf mögliche Deckungen und Barrikaden.
  • Sobald sämtliche Goldsäcke erbeutet wurden, erscheinen über die Karte verteil neue Säcke.
  • Schießt was das Zeug hält. Sein Leben zu verlieren hat im Goldrausch-Modus keinen Nachteil, außer das ihr einen Moment warten müsst, bis ihr wieder im Spiel seid.
  • Lasst andere einen Goldsack bringen, während ihr euch in der Nähe einer Kiste versteckt.

Tipps für den Freien Modus

  • Sobald ein Kopfgeld von 1.000 Dollar auf euch ausgesetzt ist, werdet ihr zum Staatsfeind. Anderen Spielern winkt dann ein attraktiver Bonus, wenn sie euch umlegen. Seid also auf der Hut!
  • Euch fehlt es an genügend Waffen? Dann provoziert doch einfach einen Streit mit den Gesetzeshütern und sammelt nach dem Kampf deren Waffen ein. Diese Waffen dürft ihr auch behalten, wenn sie euch töten.
  • Vergesst nicht die Waffen aus den Kisten in den Bandenverstecken mitzunehmen.
  • Wenn ein Freund nur ein langsames Pferd besitzt, könnt ihr diesem Spieler euren Vierbeiner schenken und nach einem anderen pfeifen.
  • Solltet ihr es eilig haben und mit eurem Pferd nicht schnell genug vorankommt, könnt ihr euch einen Wagon oder ein schnelleres Pferd aus dem normalen Verkehr stehlen.
  • In einer Postkutsche können bis zu sechs Spieler mitfahren.

Tipps für Banden-Schießereien

  • Die Mitglieder eurer Bande seht ihr immer in blau, schießt also auf die roten.
  • Durchsucht regelmäßig die Waffenkisten, die überall im Level stehen.
  • Bewegt euch nicht auf freiem Feld, sonst werdet ihr schnell umgelegt.
  • Auch in diesem Modus ist Kommunikation entscheidend. Tauscht permanent Informationen über die Positionen eurer Gegner aus.





Weitere hilfreiche Artikel





Weitere Plattformen

Die Tipps auf dieser Seite gehören zu folgenden Spielen:

Red Dead Redemption

Publisher
Rockstar Games
Entwickler
Rockstar San Diego
Genre
Action Adventure