Final Fantasy XII - Erfahrungspunkte und Gil

Barheim-Tunnel

Im Barheim-Tunnel lässt sich schon recht früh einigermaßen Gil verdienen. Spielt bis zu dem Telekristall, wenn Basch seine Ausrüstung erhalten hat. Danach geht ihr erneut durch den Tunnel. Die Mimiks könnt ihr ignorieren. Wenn es dunkel wird tauchen sehr viele Untote auf, mit denen ihr ganz einfach hohe Angriffsserien bilden könnt. Das bringt euch eine Menge Knochensplitter, die ihr für jeweils 193 Gil verkaufen könnt.

In der Spezialwerkstatt V gibt es außerdem bis zu drei Schatzkisten, in denen sich jeweils bis zu 3.000 Gil befinden. Sammelt die Schätze ein, geht in drei andere Abschnitte und dann wieder zurück. Zu 70% sind die Schatzkisten wieder gefüllt.

Lhusu-Minen (Stufe 6-9)

Bei der Snija-Spiegelbrücke begegnet ihr vielen Knochensoldaten und Skeletons. Allerdings kann es sein, dass die Gegner bei eurem ersten Besuch dort noch zu stark sind. Dann solltet ihr eure Charaktere im Spielverlauf erst noch ein bisschen verbessern und anschließend zurück kehren.

Die Untoten hinterlassen Knochensplitter im Wert von 193 Gil, die ihr auch im Kampf klauen könnt. Wenn ihr im normalen Spielverlauf die Snija-Spiegelbrücke erreicht, dürfte auch ein Gambit verfügbar sein, das euch beim Stehlen unterstützt. Sobald an der Sinja-Spiegelbrücke keine Zombies mehr erscheinen, bewegt ihr euch einfach 2 Gebiete weiter und geht wieder zurück.

Ogir-Yensa Sandsee (Stufe 10-13)

Am Ogir-Yensa-Sandsee trefft ihr bei der Raffinerie und den Ost-Tanks auf viele Alraunen, mit denen sich ebenfalls hohe Angriffsserien bilden lassen. Die Alraunen hinterlassen dann Kaktorinen, die für jeweils 363 Gil verkauft werden können. Noch mehr Kaktorinen bekommt ihr, wenn ihr die Alraunen beklaut.

Golmore-Dschungel (Stufe 18-20)

Die zahlreichen Panther in den Lichtlosen Pfaden im Golmore-Dschungel eigenen sich sehr gut für hohe Angriffsserien und sie hinterlassen Quahl-Felle im Wert von 454 Gil. Sobald alle Panther besiegt sind, könnt ihr zu den Windkrummen Gräsern gehen und wieder zurückkehren. Wiederholt auf diesem Weg einfach die Kämpfe, bis ihr ausreichend Beute habt.

Salika-Wald

Wie zuvor am Ogir-Yensa-Sandee, könnt ihr auch im Salika-Wald viele Kaktorinen erbeuten. Anstatt der Alraunen trefft ihr hier auf Kürbisköpfe, die nach hohen Angriffsserien Kaktorinen im Wert von jeweils 363 Gil hinterlassen. Erfolgreiches Klauen bringt euch weitere Kaktorinen.

Henna-Minen (Stufe 20-22)

Die Henna-Minen eigenen sich nicht nur zum Aufstufen eurer Charaktere, ihr könnt dort auch einen ganzen Haufen Gil verdienen. Nachdem ihr in der Stollengabelung B den roten Schalter betätigt habt, fallen rund 15 Gallerte von der Decke, die bei hohen Angriffsserien Gelbsäure im Wert von 531 Gil hinterlassen. Da die Gallerte sehr empfindlich auf das Hitze-Element reagieren, solltet ihr einfach Belias beschwören oder Feura verwenden. Wenn keine Gallerte mehr erscheinen, geht ihr zwei Gebiete weiter und kehrt zurück.

Miriam-Stillschrein (Stufe 30)

In dem Gebiet Miriam Stillschrein begebt ihr euch zum Rundgang der Logik und lauft in der unteren Etage die langen Gänge hoch und runter. Dort erscheinen viele Untote aus dem Boden und sie hinterlassen nach langen Angriffsserien Eiterfleisch. Das Eiterfleisch bringt im Verkauf jeweils 542 Gil.

Bei höheren Angriffsserien steigt eure Chance auf Magierumhänge im Wert von 1.600 Gil und Eisbrand im Wert von 3.500 Gil. Wenn keine weiteren Gegner, bewegt ihr euch zwei Gebieter weiter und kehrt wieder zurück.

Erfahrungspunkte und Gil: Seite 1 von 2

Weiter mit: Salika-Wald (Stufe 34)






Weitere hilfreiche Artikel





Weitere Plattformen

Die Tipps auf dieser Seite gehören zu folgenden Spielen:

Final Fantasy XII

Publisher
Square Enix
Entwickler
Square Enix
Genre
Rollenspiele