Mittelerde: Schatten des Krieges - Alle Reittiere freischalten: Fundorte für "Rodeoreiter"

Einige Bestien lassen sich zähmen und als Reittiere nutzen. Dann dienen sie als schnelles Fortbewegungsmittel und unterstützen euch im Kampf. Wir verraten euch, wo ihr die Reittiere findet und dadurch die Trophäe oder den Erfolg "Rodeoreiter" freischaltet.

Mittelerde - Schatten des Krieges: Fundorte / Freischalten der Bestien als Reittiere

Die weitläufigen Regionen in Mittelerde: Schatten des Krieges lassen sich zwar per Schnellreise zwischen den Haedir-Türmen bereisen. Wollt ihr ein Gebiet jedoch wirklich durchqueren und das möglichst zügig, kommt ihr nur auf dem Rücken einer zum Reittier gezähmten Bestie voran.

Neben dem offensichtlichen Vorteil der höheren Geschwindigkeit profitiert ihr auf dem Rücken einer Bestie von ihren Fähigkeiten, denn mit den Monstern könnt ihr auch Feinde angreifen. Außerdem könnt ihr als Reiter weiterhin mit Schwertern und Bögen attackieren. Die Reittiere werden im Kampf natürlich auch verletzt und sterben. Einige Orks und andere Feinde können eure Bestien mit einem einzigen Schlag töten.

Gewöhnliche und seltene Bestien mit elementaren Fähigkeiten

In der Welt von Mittelerde: Schatten des Krieges leben sieben verschiedene Arten von Bestien, die ihr fangen und zu Reittieren zähmen könnt. Vier dieser Bestien lassen sich jederzeit beschwören, vorausgesetzt ihr beherrscht die entsprechende Fähigkeit. Die anderen drei Kreaturen sind sehr seltene Graugs mit elementaren Fähigkeiten. Diese Gift-, Feuer- und Eis-Graugs lassen sich jeweils nur in einer Region fangen. Bei aufgeladener Macht könnt ihr deren Feuer-, Eis- oder Gift-Angriffe nutzen, indem ihr Quadrat + X (PS4) oder X + A (Xbox One) drückt.

  1. Gewöhnliche Bestien als Reittiere beschwören
  2. Seltener Gift-Graug
  3. Seltener Feuer-Graug
  4. Seltener Eis-Graug

Seltener Feuer-Graug als Reittier in Aktion

Trophäe und Erfolg "Rodeoreiter"

Wenn ihr alle sieben Arten von Bestien gezähmt und geritten habt, werdet ihr mit der Trophäe / dem Erfolg "Rodeoreiter" belohnt.

Hölzerne Bestien: In der Carnán-Questreihe gibt es von jeder Bestie eine spezielle Holz-Version. Diese hölzernen Reittiere müsst ihr als festen Bestandteil einiger Hauptmissionen reiten. Wahrscheinlich sind diese Holz-Bestien für den Erfolg bzw. die Trophäe nicht erforderlich. Sollte das doch der Fall sein, reitet ihr sie wie gesagt ohnehin im Verlauf der Handlung.

  1. Rodeoreiter
    Reite auf allen Arten von Bestien und seltenen Bestien.

» Leitfaden zum Freischalten der Trophäen und Erfolge

Gewöhnliche Bestien als Reittiere beschwören

Caragor

Zunächst müsst ihr einen Caragor fangen und beeinflussen. Anschließend lässt sich der Caragor im Menü mithilfe der Fähigkeit "Reittier rufen" beschwören.

Schatten-Caragor

Der Schatten-Caragor kann wie der gewöhnliche Caragor gefangen, beeinflusst und beschworen werden. Dazu müsst ihr das entsprechende Upgrade der Fähigkeit "Reittier rufen" freischalten.

Die Caragore sind sozusagen eure Pferde im Spiel.

Graug

Den gewaltigen Graug könnt ihr auf die gleiche Weise beschwören, wie den Caragor und den Schatten-Caragor. Vorausgesetzt, ihr kauft das entsprechende Upgrade für die Fähigkeit "Reittier rufen".

Drache

Für die Fähigkeit "Reittier rufen" gibt es ein Upgrade namens "Drachenlied". Schaltet dieses Upgrade frei und ihr könnt einen Drachen beschwören. Auf einem Drachen könnt ihr große Areale überfliegen, was sich beispielsweise bei der Suche nach den seltenen Bestien als recht praktisch erweist. Durch Drücken der R2-Taste (PS4) oder RT-Taste (Xbox One) könnt ihr euren Drachen Feuer speien lassen.

Seltener Gift-Graug

Den seltenen Gift-Graug erkennt ihr an seiner grünlichen Farbe. Aus der Distanz ist die Farbe eines Gift-Graugs von der eines normalen Graugs kaum zu unterscheiden. Den seltenen Gift-Graug findet ihr nur in der Núrnen-Region.

Verwendet die Schnellreise zwischen den drei Haedir-Türmen in Núrnen und haltet Ausschau nach zwei Graugs, die in der Nähe eines Turmes gegeneinander kämpfen. Mit einer Wahrscheinlichkeit von rund 80 Prozent ist einer der beiden Kontrahenten ein Gift-Graug.

Wie gewohnt, könnt ihr die Umgebung per L1-Taste (PS4) oder LB-Taste (Xbox One) scannen, während ihr auf einem der drei Haedir-Türme in Núrnen steht. So erkennt ihr die Graugs leichter. Solltet ihr keine kämpfenden Graugs sehen, begebt ihr euch per Schnellreise zum nächsten Turm in Núrnen und sucht weiter. Findet ihr dort wieder nichts, bringt ihr an einem Turm die Zeit voran und wiederholt den Ablauf, bis ihr einen Gift-Graug gefunden habt.

Seltener Feuer-Graug

Den Feuer-Graug könnt ihr nur in der Gorgoroth-Region finden, allerdings erscheint er dort nur äußerst selten. Um in der Region nach einem seltenen Feuer Graug zu suchen, bietet es sich an, das Gebiet auf dem Rücken eines Drachen zu überfliegen. Bleibt eure Suche erfolglos, bringt ihr an einem Haedir-Turm die Zeit voran und durchsucht die Region erneut. Bis ihr in Goroth endlich einen Feuer-Graug gefunden habt, können 20-30 Versuche erforderlich sein.

Seltener Eis-Graug

Einem Eis-Graug könnt ihr ausschließlich in der Seregost-Region begegnen, wo er allerdings nur sehr selten erscheint. Bei der Suche nach einem Eis-Graug geht ihr auf die gleiche Weise vor, wie wir sie oben bei dem Feuer-Graug beschrieben haben.






Weitere hilfreiche Artikel





Weitere Plattformen

Die Tipps auf dieser Seite gehören zu folgenden Spielen:

Mittelerde: Schatten des Krieges

Mittelerde: Schatten des Krieges

Publisher
Warner Interactive
Entwickler
Monolith Productions
Genre
Action Adventure